>
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Charterbedingungen

Angebote/Anfrage

Weitere Konditionen und Charterbedingungen:


Preise:

Die Wochenpreise und Wochenendkonditionen (wenn möglich) entnehmen Sie bitte den Yachten-/Schiffbeschreibungen.
Für die meisten Segelyachten gibt es z.B. Mehrwochenrabatte* oder Frühbucherrabatte*. Diese stehen ebenfalls auf den Seiten der Yachten.
Bei den stark rabattierten Sonderangeboten können zusätzliche Vermittlungs- oder Servicegebühren hinzu kommen. Diese sind ausgewiesen und werden separat in Rechnung gestellt.
Wochenendpreise: Hier lässt sich schwierig kalkulieren, da ein Charterwochenende 2 Charterwochen blockiert. Der Preis ist auch abhängig von der Saison. Preise entnehmen Sie bitte den Yachten oder sie erhalten den Preis gerne auf Anfrage
Sonderzeiten: in der Regel kann die Charter auch weinger als 7 Tage dauern. Grundlage der Kalkulation: Wochenpreis/6 x die Chartertage.


Zahlung:
30% bei Vertragsabschluss 70 % 4 Wochen vor Übernahme - Bei Kunden die Ihren Wohnsitz außerhalb Deutschland haben ist der Rechnungsbetrag bei Vertragsunterzeichnung fällig. Wenn YACHTCHARTER KIEL als Reiseveranstalter auftritt (Incentvces oder Kojenchartertouren) erhält der Kunde mit der Buchungsbestätigung einen Sicherungsschein, der den Reisepreis absichert.


Last Minute:

Bis zu 50 % Last Minute Rabatt - bei Wochenendcharter und Kurzwochenangeboten  - Last Minute 7 Tage vor Törnbeginn buchbar. Falls regulär gebucht werden soll, gelten die oben angegebenen Bedingungen.



Voraussetzungen Barebootcharter über 15PS:

Bei uns wird nur der SBF-See und das Seefunkzeugnis benötigt. Für Skipper ohne Funkschein kann das Funkgerät bei einigen Yachten kostenfrei deaktiviert werden.
Außerdem muss der Skipper (Inhalte siehe auch See-Sportbootverordnung):

"...bestätigen, dass der er/der Schiffsführer über alle seemännischen und navigatorischen Erfahrungen, Kenntnisse und Qualifikationen verfügt, die zum Führen einer Yacht auf offenen Gewässern erforderlich sind und weist dem Vercharterer die folgenden amtlichen Befähigungen der Bundesrepublik Deutschland zur Schiffsführung nach:
- Sportboot-Führerschein-See (SBF)
- Sachkundenachweis f. Seenotsignalmittel nach dem Waffen und Sprengstoffrecht. Falls kein Sachkundenachweis vorliegt, kann nach neuem Recht (2014) eine Unterweisung durch uns durchgeführt werden.
- Funkbetriebszeugnis (falls Funkgerät genutzt wird bzw. erforderlich ist)


Zu guter Letzt - unser Tipp:

(Skipper)Haftpflicht-Versicherun­gen kommen nicht für Schäden an geliehenen und gemieteten Objekten - dazu gehö­ren auch Yachten - auf! Dies wird von vielen Charterern leider angenommen. Die Haft­pflichtversicherung deckt nur Schä­den an fremden Schiffen ab und ist daher auch diejenige, die bei Charteryachten von den Behörden gefordert wird. Daher empfehlen wir eine Kautionausfallversicherung für Schäden am gecharterten Schiff, die wir, wenn Sie über uns abgeschlossen wird, mit 15 EUR finanziell fördern.





*Frühbucher- und Restwochenrabatte u.a. gelten unter Umständen nur für erfahrene Segler und nich für Segelanfänger ( unter 1000 nm Erfahrung)

 
Suchen
Copyright 2015 - 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü