Traditionsschiffe - Yachtcharter Ostsee - Yachtcharter in Kiel

YACHTCHARTER KIEL

Tel: +49 160 170 6814

YACHTCHARTER KIELmehr als einfach nur segeln...

Tel: +49 160 170 6814

Immer auf dem Laufenden mit Facebook, Twitter und Co:

manchmal mehr als nur segeln
Direkt zum Seiteninhalt


TRADITIONSSCHIFFE
____

Ethel von Brixham
Bald für Sie verfügbar

Tagesfahrt max. 25 Personen
mit Übernachtung max. 12 Personen






Tagesfahrt max. 28 Personen
mit Übernachtung max. 24 Personen






Tagesfahrt max. 35 Personen
mit Übernachtung max. 12 Personen






Tagesfahrt max. 35 Personen
mit Übernachtung max. 12 Personen






Tagesfahrt max. 40 Personen
mit Übernachtung max. 24 Personen






Tagesfahrt max. 35 Personen
mit Übernachtung max. 12 Personen






Tagesfahrt max. 50 Personen
mit Übernachtung max. 26 Personen






Tagesfahrt max. 80 Personen
mit Übernachtung max. 36 Personen






Haikutter Alexa
_____



 
Die ALEXA gehört mit dem Baujahr 1938 eher zu den letzten Vertretern dieser Art und ist solide Bootsbauerarbeit: Auf dem durchgehenden Buchenkiel stellte man Eichenspanten, die von fünf Zentimeter starken Eichenplanken zusammengehalten werden. Bis 1984 wurde sie auch als Fischkutter eingesetzt, ab 1986 begann der Umbau zur Gaffel-Ketsch. Erst im Frühjahr 1997, als aus dem Inneren urgemütliche Kajüten geworden waren, war der Umbau abgeschlossen. Jetzt verfügt das Schiff über drei Bereiche mit insgesamt acht festen und sechs variablen Kojen, stilgerecht und seemännisch.

Die Bezeichnung Haikutter hat nichts mit dem Haifang zu tun. Vielmehr waren diese Kutter die ersten in der dänischen Seefischerei, die mit Hilfsmaschinen ausgerüstet wurden. Mit deren Hilfe konnten die Fangnetze (Snurrewaden) unabhängig vom Wind und ohne Einsatz von Beibooten ausgebracht und vor Anker liegend über Deckswinden wieder eingeholt werden. Noch heute ist bei vielen Haikuttern an Steuerbord („rechts“), neben dem Vorsteven, eine schwere Scheibe zu sehen, über welche die Ankertrosse lief. Dieser technische Vorsprung brachte den Fischern in kürzerer Fangzeit bessere Fänge ein, weswegen die unmotorisierten Kollegen ihnen die Bezeichnung hajer gaben: Diese Schiffe waren am Fangplatz gefräßig wie Haie.“ (Quelle: Wikipedia)










de Albertha
_____






„De Alberta“ ist eine der ältesten “Damen“ auf der Ostsee und auch eine der schnellsten Traditionsschiffe der Flotte. Charakteristisch für ein Plattbodenschiff sind die beiden Seitenschwerter der „De Alberta“ und der extrem geringe Tiefgang von rund einem Meter. Sie können noch bei Niedrigwasser weite Teile der Wattenmeere, für die sie ursprünglich gebaut wurden, befahren.








Ethel von Brixham
_____









Die „Etel von Brixham" ist ein hochseetüchtige Traditionssegler. Vornehmlich in der dänische Südsee anzutreffen ist der Heimathafen Kiel. Die "Ethel" wurde um 1890 in Brixham, Südengland, als Sailing-Trawler auf Kiel gelegt und feierte im Jahr 2015 den 125. Geburtstag.1997 war die Ethel in der Verfilmung des Romans »Die Rättin« von Günter Grass zu sehen.






Pipilotta
_____







Die Namensgeberin "Pippilotta" … (Langstrumpf) von Astrid Lindgren steht für Freiheit und Abenteuer – so kam der 1933 in Elsfleth gebaute Logger  1990 zu seinem Namen. Zu dem Zeitpunkt wurde er auch von seinem Eigner als Dreimastschoner umgebaut. „Pippilotta“ ist vom Bundesforum Kinder- und Jugendreisen als Unterbringungsstätte für Kinder und Jugendliche zertifiziert worden und hat einen Stern erhalten.








Banjaard
_____







Die Banjaard - ein eindrucksvoller Schoner - wurde 1913 als Frachtsegler in den Niederlanden (Hoogezand) gebau und hat auf der Ostsee bis 1990 unter deutscher Flagge  Fracht transportiert. In die Niederlande zurück kehrte sie 1992. Sie wurde sodann zu einem Topsegelschoner umgebaut und fährt seit dem als Segelcharterschiff in der Ostsee, dem IJsselmeer und der Niederländischem Wattenmeer.





Abel Tasman
_____



Der Abel Tasman ist ein luxuriöser Zweimast Schoner und 40 Meter lang. Sie ist ein ehemaliges Frachtschiff, welches Ende der 1990er Jahre zu einer Barkentine umgebaut wurde und heute als Charterschiff vorwiegend auf dem Ijsselmeer und der Ostsee segelt.

Benannt wurde sie nach dem holländischen Seefahrer und Entdecker Abel J. Tasman (1603-1659), der 1642 Tasmanien und Teile Neuseelands entdeckte und 1643 als erster Europäer die Tonga-Inseln und Fidschi-Inseln fand.
Durch die großzügige Aufteilung der Kabinen fühlen Sie sich immer wohl an Bord. Auf Tagestouren können bis zu 60 Personen mitsegeln. Vor allem auf dem Deck gibt es viele Sitzgelegenheiten.
Die Lounge hat große Fenster, so dass man auch bei weniger gutem Wetter das Gefühl hat, im Zentrum des Geschehens zu sein. Unter Deck befinden sich insgesamt 32 Sitzplätze in vier komfortablen Eckkabinen, die um vier große Tische gesetzt sind. Die gut sortierte Schiffsbar mit Fassbier befindet sich ebenfalls in diesem Raum.
Bei Regenwetter ist es vom Ruderhaus möglich, das Schiff aus dem Achterdeck zu steuern.






Ide Min
_____





Die “Ide Min” ist ein hochseetüchtiger Schoner, der nach internationalem maritimen Standard (IMO) gebaut wurde. Mit modernsten Navigationsmitteln ausgestattet, sowie neuesten Sicherheitsbestimmungen gebaut, wird Ihnen ein reibungsloser Aufenhalt an Bord garantiert. Mit 564 m2 Segelfläche und ihrem schlanken Rumpf ist die “Ide Min” ein dynamisch schnelles Schiff, das sich leicht segeln läßt. Die in allen Altersgruppen vertretenen Segelschüler bestimmen in Zusammenarbeit mit der Crew den Reiseablauf und das Reiseziel. Die Reisedauer basiert nach Absprache; dies kann eine Tagesfahrt auf der Kieler Förde oder aber eine dreiwöchige Tour entlang den skandinavischen Küste sein.





Hendrika Bartelds
_____





Der beeindruckende Dreimaster „Hendrika Bartelds” hat eine lange Geschichte. Er wurde 1918 in Vlaardingen (NL) gebaut und war ursprünglich ein Heringlogger.

1950 wurde das Schiff um neun Meter erweitert, damit man mehr Fracht transportieren konnte. Im Laufe der Jahre wechselte es einige Male den Besitzer. Nach der Außerdienststellung wurde das Schiff zum Dreimastgaffeltopsegelschoner umgebaut und komfortabel eingerichtet. Nachdem es zwölf Jahre als Charterschiff auf der Ostsee gefahren war, wurde es Anfang 2000 von den jetzigen Schiffseigentümern Robert und Mirjam Postuma gekauft und erneut liebevoll restauriert.




PREISE/AFRAGE
_____






ANFRAGE TRADITIONSSCHIFFE
_____







 Haikutter Alexa
 De Alberta
 Ethel von Brixham
 Pippilotta
 Banjaard
 Ide Min
 Abel Tasman
 Hendrika Bartelds





 Bettwäsche komplett
 Vortagsanreise
 Catering (zus. Angebot)

Zurück zum Seiteninhalt